Die Caladium ist wie der Phönix aus der Asche: Im Herbst lĂ€sst sie nĂ€mlich ihre BlĂ€tter fallen und wird dann im FrĂŒhling neu geboren. Sobald sie wieder erstrahlt, wirst du ĂŒber sie staunen als stĂŒnde ein BĂ€r in deiner Wohnung! đŸ»

Pink und GrĂŒn gefĂ€rbtes Blatt einer Caladium 'Roze'
Sprechblase

Offizielle Bezeichnung 
Caladium

Welt

Herkunft & Verbreitung
Die Caladium kommt ursprĂŒnglich aus dem tropischen Mittel- und SĂŒdamerika. Sie gehört wie z.B. auch das Einblatt, die Efeutute und die Monstera zur Familie der AronstabgewĂ€chse (Araceae).

Liste

Alternative Namen:
Kaladien, Buntwurz, Buntblatt, Elefantenohr, angel’s wings, elephant ear, heart of Jesus

Lupe

Fun Fact
Die Caladium ist eine Knollenpflanze und wirft ihre hĂŒbschen BlĂ€tter im Herbst ab. Nach dem Überwintern treibt sie dann im FrĂŒhling frisch aus.

Pflege der Caladium

Licht & Standort

Die Caladium bevorzugt einen hellen bis halbschattigen Standort. Generell gilt: Je heller die BlĂ€tter der Kaladie sind, desto mehr Licht benötigt sie auch. 

Aber Achtung:
 Die BlĂ€tter der Caladium sind sehr dĂŒnn und empfindlich. Wenn sie zu viel Sonne abbekommt, kann es zu Sonnenbrand kommen.

Achte also darauf, dass du die Caladium langsam an einen hellen Standort gewöhnst. Etwas Morgen- und Abendsonne vertrĂ€gt sie problemlos. Die pralle Mittagssonne ist hingegen zu viel fĂŒr sie.

Wenn die Kaladie zu dunkel steht, werden die neuen BlĂ€tter immer grĂŒner und die bunten VerfĂ€rbungen werden schwĂ€cher.

In einem hellen Badezimmer fĂŒhlt sich die Caladium besonders wohl. Sie benötig nĂ€mlich eine hohe Luftfeuchtigkeit. 

Passe zudem auf, dass sie an ihrem Standort keiner Zugluft ausgesetzt ist. Das mag die Kaladie gar nicht.

Im Sommer genießt die Caladium auch gerne die frische Luft auf deinem Balkon oder im Garten.

Idealer Standort der Caladium: hell bis halbschattig

Caladium gießen

Sommer: WĂ€hrend der warmen Jahreszeit solltest du etwa einmal in der Woche den Fingertest machen. Dazu steckst du deinen Finger etwa 2-3 cm tief in die Erde deiner Caladium.

Wenn die Erde direkt von deinem Finger abbröckelt, ist sie trocken und du solltest deine Kaladie gießen. Du kannst sie auch durch Bottom Watering von unten gießen. Dazu stellst du den Topf einfach fĂŒr etwa 15 Minuten in eine Schale mit Wasser, damit sich die Erde vollsaugen kann. Im Anschluss solltest du die Caladium gut abtropfen lassen.

Wenn die Erde hingegen aber noch an deinem Finger kleben bleibt, ist sie noch feucht und du kannst deine Gießkanne wieder im Schrank verstauen. Wiederhole dann den Fingertest ein paar Tage spĂ€ter wieder.

Herbst: Die Caladium nÀhert ihrer Winterruhe. Dass es bald so weit ist, erkennst du daran, dass die neu gebildeten BlÀtter kleiner sind als die, welche im Hochsommer gewachsen sind. Zudem beginnen die BlÀtter langsam zu verwelken.

Weil die Pflanze nicht mehr so aktiv wĂ€chst, benötigt sie in dieser Zeit auch weniger Wasser. Dementsprechend solltest du die Gießfrequenz langsam anpassen. Mache nun etwa alle zwei Wochen den Fingertest, um zu sehen, ob deine Kaladie gegossen werden muss.

Winter: Zum Überwintern wirft die Caladium ihre BlĂ€tter ab. Sobald sie keine mehr hat, musst du sie auch nicht mehr giessen. Wenn die Erde zu feucht ist, könnte die unterirdische Knolle anfangen zu faulen. 

FrĂŒhling: Nach ihrer Winterpause, beginnt die Kaladie im FrĂŒhling neue BlĂ€tter zu bilden. Sobald du die ersten Austriebe siehst, kannst du wieder langsam anfangen sie zu gießn.

Caladium dĂŒngen

Im Sommer freut sich die Caladium etwa alle zwei Wochen darĂŒber, wenn sie etwas FlĂŒssigdĂŒnger ĂŒber ihr Gießwasser bekommt.

Beim DĂŒngen gilt immer: lieber etwas zu wenig als zu viel. Auch zu viel DĂŒnger kann deiner Pflanze schaden.

WĂ€hrend der kalten Jahreszeit macht die Kaladie sowieso einen Winterschlaf. Dann braucht sie auch nicht zusĂ€tzlich Energie und du kannst komplett auf das DĂŒngen verzichten.

Pflege der Caladium: halbschattig, alle 7-14 Tage giessen, im FrĂŒhling und Sommer alle 14 Tage dĂŒngen

Sonstige Pflege der Caladium

Die Caladium bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Jedoch solltest du sie auf keinen Fall mit Wasser einsprĂŒhen. Ihre BlĂ€tter sind nĂ€mlich sehr empfindlich und könnten braune Flecken bekommen. 

In unserem Blog stellen wir dir einige Tipps vor, wie du auch ohne BesprĂŒhen und ohne Luftbefeuchter fĂŒr eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgen kannst.

Besonderheiten der Caladium

Die Caladium ist eine saisonale Pflanze. 

Das bedeutet, dass du ihre wunderhĂŒbschen BlĂ€tter leider nur im FrĂŒhling und im Sommer genießen kannst. Im Herbst verliert sie dann ihre BlĂ€tter und die Knolle ĂŒberwintert blattlos unterirdisch im Topf.

Aber keine Sorge, im FrĂŒhling treibt die Kaladie neu aus und du kannst dich erneut an ihrer BlĂ€tterpracht erfreuen.

Passt die Caladium zu mir?

Die Pflege der Caladium ist nicht ganz einfach. Als Einstiegs-Pflanze empfehlen wir sie deshalb nicht. Sie eignet sich also eher fĂŒr Leute, die bereits einen grĂŒnen Daumen haben.

Zudem hat die Kaladie nicht das ganze Jahr BlĂ€tter. Wenn du dich also permanent an bunten BlĂ€ttern erfreuen möchtest, dann schau doch mal in unserem Blog vorbei. Dort zeigen wir die verschiedene Pflanzen mit farbigen BlĂ€ttern.

MEIN GRÜNER DAUMEN

Gratis Pflanzenkurs von feey

đŸȘŽ inkl. Spezial-Überraschung

KURS ENTDECKEN

Vani und Janko zeigen dir in ihren lehrreichen Videos, wie Zimmerpflanzen auch bei dir nachhaltig ĂŒberleben.

Ist die Caladium giftig?

Die Caladium ist giftig. Sie gehört also nicht auf unsere Liste der tierfreundlichen Pflanzen.

Falls du knabberfreudige Haustiere oder neugierige kleine Kinder hast, solltest du also besser auf die Kaladie verzichten.

Wenn du dich aber schon in ihre wunderschönen BlĂ€tter verliebt hast, kannst du die Pflanze natĂŒrlich auch so platzieren, dass sie außer Reichweite ist. Schwups ist die Gefahr gebannt.

Du kannst die Caladium beispielsweise in ein Regal stellen oder in einem HĂ€ngetopf oder mit einem MakrameehĂ€nger von der Decke baumeln lassen.

Caladium-Sorten & -Farben

Je nach Sorte können Caladiums völlig unterschiedliche Farben haben. Manche sind grĂŒn, andere weiß, rot, pink oder silbrig. Einige sind sogar gleich mehrfarbig, gefleckt oder gemustert.

In der Natur gibt es eigentlich nur wenige verschiedene Arten der Kaladie. Daraus wurden aber unglaublich viele verschiedene Hybriden bzw. Kreuzungen gezĂŒchtet. Aus diesem Grund gibt es inzwischen hunderte verschiedene Sorten und es kommen laufend neue dazu.

Um dir die Vielfalt der Caladium nÀher bringen zu können, stellen wir dir hier einige vor:

Caladium 'Roze'

Caladium ‘Roze’

Caladium ‘Florida Sweetheart’

Caladium ‘Florida Sweetheart’ (C: David J. Stang)

Caladium ‘Spring Fling’

Caladium ‘Spring Fling’ (C: Rudolphous)

Caladium ‘Red Flash’

Caladium ‘Red Flash’ (C: David J. Stang)

Caladium praetermissum

Caladium praetermissum (C: Krzysztof Ziarnek)

Caladium ‘White Christmas’

Caladium ‘White Christmas’ (C: Wee Hong)

Caladium ‘Florida Clown’

Caladium ‘Florida Clown’ (C: Aureonatal)

Babytrio Caladium 'Purple Light'

Caladium ‘Purple Light'

Caladium ‘Aaron’

Caladium ‘Aaron’

Babytrio Caladium ‘Pliage’

Caladium ‘Pliage’

Wachstum, GrĂ¶ĂŸe & BlĂŒten der Caladium

Je nach Art wird die Caladium unterschiedlich groß. Die meisten erreichen eine GrĂ¶ĂŸe von 40-60 cm. Ihre BlĂ€tter sind pfeil- oder herzförmig und können eine LĂ€nge von bis zu 20 cm erreichen.

Caladium schneiden

Die Caladium braucht grundsĂ€tzlich keinen RĂŒckschnitt.

Sie verliert ĂŒber den Winter ihre BlĂ€tter sowieso und treibt im FrĂŒhling neu aus. Zudem bildet sie keinen Stamm oder einen langen Trieb, wie zum Beispiel Kletterpflanzen.

Kaladien wachsen eher buschig und werden unabhĂ€ngig von der Art nicht gerade riesig. Die Chance, dass sie plötzlich zu groß wird, ist also relativ klein.

Wenn du nur limitierten Platz hast, dann suche dir eine Sorte aus, die auch eher etwas kleiner bleibt.

Was du natĂŒrlich abschneiden kannst, sind verwelkte, abgestorbene BlĂ€tter. Verwende dazu ein scharfes und desinfiziertes Messer oder gleich eine Pflanzenschere.

BlĂŒten der Caladium

Die BlĂŒten der Caladium sehen im Vergleich zu den krassen BlĂ€ttern etwas unspektakulĂ€r aus.

Als Zimmerpflanze
 blĂŒht die Caladium eher selten. Das ist aber nicht so ein Problem, weil du dir deine Kaladie bestimmt wegen der BlĂ€tter zugelegt hast.

Solltest du bei deiner Pflanze BlĂŒten entdecken, empfehlen wir dir diese abzuschneiden. Das BlĂŒhen braucht nĂ€mlich sehr viel Energie. Wenn du die BlĂŒten abschneidest, kann sich die Caladium voll und ganz auf das Bilden von BlĂ€ttern fokussieren.

Liquid error (sections/pf-4f6b1779 line 89): product form must be given a product

Krankheiten & SchÀdlinge der Caladium

Sollte es deiner Caladium mal nicht so gut gehen, dann zeigt sie das mit ihren BlÀttern:

Caladium kriegt gelbe BlÀtter

Dass die Kaladie gelbe BlĂ€tter bekommt, kann gleich mehrere GrĂŒnde haben:

Es ist Herbst

Ist gerade Herbst? Dann ist es völlig normal, dass die Caladium ihre BlĂ€tter verliert. Sie ĂŒberwintert nĂ€mlich ohne BlĂ€tter und treibt dann im FrĂŒhling frisch aus.

Juhu, es gibt also keinen Grund zur Sorge. Die abgestorbenen BlÀtter kannst du einfach abschneiden.

Alte BlÀtter

Ist es eines der unteren und somit Àlteren BlÀtter, das gelb wird? Auch dann gibt es keinen Grund zur Sorge. BlÀtter erreichen irgendwann ihr Lebensende und fallen ab. Du kannst sie problemlos abschneiden.

Zu viel Wasser

Wie oft gießt du deine Kaladie? Steck mal deinen Finger in die Erde. Ist sie noch sehr feucht, obwohl es schon eine Weile her ist, dass du sie gegossen hast? Dann hat die Caladium vermutlich zu viel Wasser abbekommen.

Am besten holst du deine Pflanze aus dem Topf, entfernst die alte feuchte Erde, schneidest schwarze faulige Wurzeln ab und topfst sie in frische Erde ein.

Mache in Zukunft immer zuerst den Fingertest, bevor du deine Caladium gießt, um in Zukunft StaunĂ€sse zu verhindern.

Caladium-BlÀtter bekommen braune RÀnder und Spitzen

Wenn deine Luft zu trocken ist, kann die Kaladie braune BlattrÀnder oder braune Blattspitzen bekommen.

Die Caladium kommt nĂ€mlich ursprĂŒnglich aus tropischen Regionen. Dort ist die Luft sehr feucht. Dementsprechend benötigt sie auch als Zimmerpflanze eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Mit einem Hygrometer kannst du diese ĂŒberprĂŒfen. Ideal ist eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50% und 60%.

Ist diese bei dir sehr tief, solltest du fĂŒr die Kaladie eine etwas feuchtere Umgebung schaffen.

Caladium kriegt braune BlÀtter

Es gibt unterschiedliche potenzielle GrĂŒnde, weshalb die Caladium braune BlĂ€tter bekommen kann:

Es ist Herbst

Die Caladium ist eine saisonale Pflanze. Im Herbst wirft sie ihre BlĂ€tter ab, ĂŒberwintert und treibt dann im FrĂŒhling neu aus.

Ist also gerade Herbst? Dann musst du dir also keine Sorge um deine Kaladie machen. Dass sie ihre BlÀtter verliert, ist völlig normal.

Alte BlÀtter

Die Àltesten BlÀtter sind auch die untersten BlÀtter. Da ist es völlig normal, dass mal das eine oder andere das Lebensende erreicht und deshalb abgeworfen wird.

Wenn es nur vereinzelte alte BlÀtter sind, die braun werden, gibt es also keinen Grund zur Sorge. Das abgestorbene Blatt kannst du einfach abschneiden.

Caladium wurde mit Wasser besprĂŒht

Die Caladium benötigt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Hast du um diese zu erhöhen deine Pflanze mit Wasser eingesprĂŒht?

Das ist bei der Kaladie leider kein guter Weg. Die BlÀtter mögen das gar nicht und können braune Flecken bekommen.

Die betroffenen BlĂ€tter werden sich nicht mehr erholen. Unterlasse also das BesprĂŒhen in Zukunft, damit die neuen BlĂ€tter nicht auch beschĂ€digt werden.

Zu viel Licht

Wenn die Caladium zu viel Licht abkriegt, kann sie Sonnenbrand bekommen. Auch diesen erkennst du an braunen Flecken, die im Innern der BlÀtter sind.

Etwas Morgen- und Abendsonne vertrĂ€gt die Kaladie problemlos. Dann ist sie nĂ€mlich nicht ganz so stark. Die pralle Mittagssonne vertragen die BlĂ€tter jedoch nicht, vor allem dann, wenn sie zuvor nicht an das viele Licht gewöhnt wurde.

Stelle deine Pflanze also an einen Standort, der zwar hell ist, die Caladium jedoch nicht der direkten Sonne ausgesetzt ist. Die BlÀtter, die bereits beschÀdigt sind, erholen sich leider nicht mehr.

Zu wenig Wasser

Steck mal deinen Finger ein paar Zentimeter tief in die Erde. Ist sie staubtrocken? Dann hast du wohl etwas zu lange mit dem Gießen deiner Caladium gewartet.

Wenn deine Pflanze nicht genĂŒgend Wasser bekommt, können die BlĂ€tter braun werden.

Es ist also höchste Zeit, dass du deine Kaladie gießt. Mache in Zukunft regelmĂ€ĂŸig den Fingertest, damit deine Pflanze nicht erneut austrocknen wird.

Zu viel Wasser

Auch wenn deine Caladium zu viel gegossen wird, können die BlÀtter braun werden. Durch StaunÀsse beginnen die Wurzeln zu faulen und dann können diese kein Wasser mehr aufnehmen.

Ist die Erde sehr feucht, obwohl du deine Kaladie schon lĂ€nger nicht mehr gegossen hast? Dann hast du deine Pflanze leider ĂŒbergossen.

 Am besten nimmst du die Caladium aus ihrer Erde. Entferne nur so viel der alten, nassen Erde. Die verfaulten, schwarzen Wurzeln solltest du mit einem desinfizierten Messer oder einer Pflanzenschere abschneiden. Nun kannst du die Kaladie in frische Erde eintopfen.

Mache ab jetzt immer den Fingertest, bevor du deine Pflanze gießt.

Caladium-BlÀtter hÀngen

Es gibt zwei GrĂŒnde, weshalb die BlĂ€tter deiner Caladium herunterhĂ€ngen können:

Es ist Herbst

Im Herbst verliert die Caladium ihre BlĂ€tter, ĂŒberwintert dann blattlos und treibt im FrĂŒhling frisch aus.

Wenn es gerade auf die kalte Jahreszeit zugeht, ist es also völlig normal, dass die BlÀtter beginnen abzusterben. Es gibt also keinen Grund zur Sorge.

Die BlÀtter sind zu schwer

Bei manchen Kaladien kann es vorkommen, dass die BlĂ€tter so groß werden, dass sie zu schwer sind und der StĂ€ngel abknickt.

Eine andere Möglichkeit ist, dass die Pflanze zu dunkel steht und sie gegen das Licht wĂ€chst. Auch dann kann es vorkommen, dass die StĂ€ngel nicht genĂŒgend stabil fĂŒr das Gewicht der BlĂ€tter sind.

Um dieses Problem zu lösen, kannst du entweder die BlĂ€tter hochbinden oder mit einem Schaschlikspieß eine Schiene fĂŒr den StĂ€ngel der Caladium basteln.

SchÀdlinge der Caladium

Wie jede andere Zimmerpflanze, kann auch die Caladium von SchĂ€dlingen, wie WolllĂ€use, Spinnmilben, SchildlĂ€use, TrauermĂŒcken und Thripse befallen werden.

Am besten schaust du dir beim Gießen deiner Pflanze auch gleich die BlĂ€tter etwas genauer an. So kannst du einen Befall frĂŒhzeitig entdecken und sofort reagieren. Halte dabei Ausschau nach weißen Tierchen, Gespinsten, orangen Punkten, klebrigen Flecken, schwarzen Fliegen und gelben Larven. 

Ganz wichtig:
 Wenn du SchĂ€dlinge an deiner Kaladie entdeckt hast, solltest du sie sofort isolieren, damit sich der Befall nicht auf deine anderen Pflanzen ausbreiten kann.

Die BlĂ€tter deiner Caladium duschst oder wischst du nun am besten ab, um die SchĂ€dlingspopulation bereits so stark wie möglich zu verkleinern.

Danach kannst du die Pflanze entweder mit einem Spray gegen SchĂ€dlinge oder mit NĂŒtzlingen behandeln. NĂŒtzlinge sind die natĂŒrlichen Fressfeinde der SchĂ€dlinge und verputzen diese sofort.

Genauere Infos
 zu den einzelnen SchĂ€dlingen und wie du diese wieder loswirst, findest du in unserer SchĂ€dlingsĂŒbersicht.

Winterruhe: So wird die Caladium ĂŒberwintert

Etwa im September oder Oktober beginnt sich die Caladium auf ihre Winterruhe vorzubereiten. Dass es bald so weit ist, erkennst du daran, dass die neuen BlĂ€tter zuerst langsam kleiner werden. Zudem werden sie grĂŒner, weil sie generell weniger Licht abbekommen. Ab diesem Zeitpunkt solltest du anfangen, deine Kaladie weniger oft zu gießen. 

Irgendwann hört die Caladium komplett auf zu wachsen und beginnt ihre BlĂ€tter zu verlieren. Das ist bei dieser Pflanze völlig normal und somit kein Grund zur Sorge. Die abgestorbenen BlĂ€tter kannst du mit einem scharfen und desinfizierten Messer oder mit einer Pflanzenschere abschneiden.

Sobald deine Kaladie alle BlĂ€tter abgeworfen hat, ist sie bereit fĂŒr ihr Winterquartier. Dort sollte die Temperatur nicht höher als 18 °C steigen, jedoch auch nicht unter 13 °C fallen. Die Pflanze kann problemlos im Dunkeln gelagert werden. Sie hat zu diesem Zeitpunkt ja keine BlĂ€tter mehr und benötigt dementsprechend auch kein Licht.

Die Caladie besitzt eine unterirdische Knolle. Diese kannst du zum Überwintern einfach im Topf lassen. Du solltest sie zudem wĂ€hrend ihrer Winterruhe nicht gießen. Wenn die Erde zu feucht ist, kann die Knolle anfangen zu faulen.

Im FrĂŒhling wird deine Kaladie beginnen, neu auszutreiben. Dazu benötigt sie aber mindestens Temperaturen von 21 °C. Sobald es so weit ist, kannst du sie wieder an ihren ĂŒblichen Standort verschieben und langsam anfangen, sie zu gießen.

Liquid error (sections/pf-4f6b1779 line 110): product form must be given a product

Caladium eintopfen und umtopfen

Der ideale Zeitpunkt fĂŒr das Ein- bzw. Umtopfen deiner Caladium ist im FrĂŒhling, also etwa im MĂ€rz oder April.

Caladium umtopfen

  • Nimm deine Caladium aus ihrem alten Topf.
  • Schnapp dir ihren neuen Topf. Dieser sollte etwa 2-3 cm grĂ¶ĂŸer sein als der alte.
  • FĂŒlle den untersten Drittel des Topfes mit frischer Erde, stell deine Kaladie in den Topf und fĂŒlle den Rest mit Erde auf.
  • Nun kannst du deine frisch eingetopfte Caladium angießen.

Eine ausfĂŒhrliche Anleitung zum Umtopfen findest du in unserem Umtopf-Blog.

Knolle eintopfen

Manchmal kann man Caladien auch als Knolle und nicht als bereits etablierte Pflanze im Topf kaufen. Wenn du nur die Knolle eintopfst, gibt es einige Dinge zu beachten:

  • Der Durchmesser des Topfes sollte etwa doppelt so groß sein, wie der Durchmesser der Knolle deiner Kaladie. So hat sie genĂŒgend Platz zum Wachsen.
  • Achte darauf, dass du die Knolle richtig herum eintopfst. Die Unterseite erkennst du daran, dass sie etwas glatter ist als die Oberseite. An der Oberseite kannst du zudem die sogenannten Augen erkennen. Das sind die Stellen, an denen die Neuaustriebe kommen werden.
  • Beim Eintopfen solltest du die Knolle zudem mit ein paar Zentimeter Erde bedecken. Zur Orientierung: Die Erdschicht auf der Knolle deiner Caladium sollte Ă€hnlich dick sein wie die Knolle selbst.

💡 Wichtig: Verwende eine hochwertige Erde, die zwar die Feuchtigkeit gut speichert, gleichzeitig aber auch sehr durchlĂ€ssig ist. Unsere feey-Erde ist dafĂŒr ideal. So kannst du Problemen, wie zum Beispiel StaunĂ€sse, entgegenwirken.

Liquid error (sections/pf-4f6b1779 line 131): product form must be given a product

Caladium vermehren

Weil die Caladium eine unterirdische Knolle besitzt, ist es leider nicht möglich, sie durch Stecklinge aus den BlĂ€ttern zu vermehren. Der einzige mögliche Weg ist durch die Teilung der Knolle.

Deine Kaladie vermehrst du am besten im FrĂŒhling:

  • Hole deine Pflanze aus dem Topf und entferne die Erde von der Knolle.
  • Die Knolle bildet kleinere Tochterknollen. Diese kannst du mit einem Messer von der Mutterknolle abtrennen. Achte darauf, dass die Tochterknollen mindestens ein Blatt oder ein paar Knospen besitzt.
  • Schwups hast du deine eigene Baby-Caladium. Bevor du die Knollen aber wieder eintopfst, solltest du darauf achten, dass die Schnittstelle antrocknen kann. Du kannst sie zusĂ€tzlich auch mit Aktivkohle bedecken. Diese hilft gegen allfĂ€llige Pilzkrankheiten.

Haben dich die bunten BlÀtter der Caladium genauso begeistert wie uns?
Dann schau doch mal in unserem Shop vorbei und suche dir deine Favoritin aus. đŸ€©

Caladium kaufen