Pflanzenblog - März 2022

Schildläuse: wie du die Pflanzen-Schädlinge bekämpfen und ihnen vorbeugen kannst

Weisse Schädlinge an einer Pflanze
  • Schildläuse erkennen
  • Schildläuse bekämpfen
  • Wie Schildläuse deinen Pflanzen schaden
  • Gründe für den Schildlausbefall
  • Schildläusen vorbeugen

Mit Schildern auf dem Rücken belagern sie deine Pflanze. Leider sind die kleinen Schädlinge nicht so cool wie Schildkröten. 🐢 Sie versuchen nämlich, deine Pflanzen zu töten. Deshalb solltest du sofort reagieren, wenn Schildläuse an deinen Pflanzen auftauchen.

Deine Schädlinge sind nicht gepanzert? Um welche es sich handeln könnte und wie du sie bekämpfen kannst, erfährst du in unserem Schädlingsverzeichnis.

Schildläuse erkennen

Schildläuse mit orangem Rückenpanzer an einem Pflanzentrieb

(C: Caroline M. aus der feey-Community)

Weisse Schildläuse überall auf einer Pflanze

Schildläuse erkennst du als kleine, orange-schwarze Insekten. Sie haften meistens an den Pflanzenstängeln und haben einen runden Rückenpanzer. Aber auch an den Blattunterseiten und den Blattachseln (Übergang zwischen Blatt und Stängel) sind sie zu finden. Die Schildläuse werden bis zu 6mm groß. 

💡 Bei Schildläusen verblassen die betroffenen Stellen der Pflanze und werden gelblich. Die Schädlinge scheiden zudem eine klebrige, glänzende Substanz aus, welche Honigtau genannt wird. Darauf können Pilze wachsen. Bei einem starken Befall verfärben sich dadurch die betroffenen Blätter und Triebe dunkel, fast schwarz.

Schildläuse bekämpfen: effektive Mittel gegen Schildläuse

Schildläuse sind sehr hartnäckige Schädlinge. Welche Möglichkeiten und Hausmittel dir zum Bekämpfen offen stehen, stellen wir dir hier vor.

Immer gilt: Isoliere betroffene Pflanzen, sobald du den Schädlingsbefall bemerkst. Sonst riskierst du, dass sich die Schildläuse auch auf andere Pflanzen übertragen.

Schildläuse abkratzen und Blätter einsprühen

Schildläuse mit Rückenpanzer entlang der Blattader auf der Oberseite eines Blatts der Aglaonema Stripes

Schildläuse an der Aglaonema (C: ein Mitglied der feey-Community)

Geeignet bei: allen Formen von Schildlaus-Befall

Schildläuse sind sehr hartnäckig. Die ausgewachsenen weiblichen Schildläuse (die mit dem gelben Rückenpanzer) solltest du abkratzen. So entfernst du ihre Panzer und nimmst ihnen den Schutz.

Aber Achtung: Durch das Abkratzen werden die Larven unter dem Panzer auf der Pflanze verteilt. Deshalb ist es wichtig, die Pflanzenteile danach mit einem Mittel auf Ölbasis einzusprühen

Dazu kannst du 1 Liter Wasser mit 250ml Rapsöl (alternativ: Neemöl, Kokosöl) vermischen und in eine (saubere) Sprühflasche füllen. Diese Mischung sprühst du dann ganz einfach auf die betroffenen Pflanzenteile. Das Öl enthält keine Giftstoffe, sondern bildet einen Film, unter dem die Läuse und Larven ersticken.

Den gleichen Effekt kannst du auch mit Schmierseife erreichen. Dazu brauchst du 15ml Kaliseife in einem Liter Wasser.

Spray gegen Schädlinge

Spray gegen Schädlinge

Geeignet bei: mittlerem bis starkem Befall

Anstatt der Öl-Mischung kannst du einen Schädlingsspray verwenden.

Der Spray bekämpft die Schildläuse nach dem Abkratzen effektiv. Auch ohne Abkratzen hast du mit ihm gute Chancen, die Viecher loszuwerden.

Pflanzenteile abschneiden

Geeignet bei: starkem Befall

Stark betroffene Pflanzenteile musst du gegebenenfalls abschneiden und entsorgen. So kannst du die Schädlingszahl dezimieren und eine weitere Ausbreitung der Schildläuse verhindern.

Umtopfen

Erde für Zimmerpflanzen in einem 10-Liter-Sack, von Lena getragen
Erde für Zimmerpflanzen Nahaufnahme mit Perlit-Kugeln

Geeignet bei: wiederholtem Schildlausbefall

Die Schildläuse kommen immer wieder? In diesem Fall solltest du deine Pflanze in einen neuen Topf und frische Erde umtopfen. Schildläuse können sich nämlich auch in der Erde verstecken. Dann verschwinden sie trotz Behandlung nie ganz.

Nützlinge gegen Schildläuse

Leider gibt es keine Nützlinge, die deinen Pflanzen bei einem Befall von Schildläusen helfen könnten.😩

Spülmittel und weitere Hausmittel gegen Schildläuse

Im Internet werden auch noch viele verschiedene Hausmittel gegen Schildläuse empfohlen, darunter Spülmittel, Glasreiniger und Kaffee. Diese Hausmittel empfiehlt unser Pflanzendoktor Janko aber nicht. Bei Spülmittel und Glasreiniger liegt das Problem darin, dass sie chemisch sind. Sie könnten also deiner Pflanze schaden. Die Pflanze mit Kaffee einzureiben sieht schmutzig aus und kann die Photosynthese der Pflanze beeinträchtigen.

Weisse Schildläuse auf einem Blatt der Goldfruchtpalme

Weisse Schildläuse auf der Goldfruchtpalme

Wie Schildläuse deiner Pflanze schaden

In Mitteleuropa gibt es etwa 100 verschiedene Arten von Schildläusen.

Wenn du Schildläuse an deiner Pflanze entdeckst, dann handelt es sich um die Weibchen. Nur diese besitzen einen stabilen Schutzschild und sind zudem vollkommen bewegungsunfähig. Ihr Panzer kann entweder aus Harz, Wachs oder spinnenseidenähnlichen Stoffen bestehen.

Schildläuse saugen mit ihrem Stechrüssel den Pflanzensaft aus den Pflanzenzellen. Dabei wird auch Honigtau ausgeschieden, welcher als klebrige Substanz auf der Blattoberfläche liegen bleibt.

Die weiblichen Schildläuse sind zur Jungfernzeugung fähig. Das heißt, dass sie sich ohne Männchen fortpflanzen können. Auch ihre Eier liegen oft unter dem Muttertier bzw. unter dem Panzer und sind so ebenfalls geschützt. Ein einziges Weibchen kann bis zu 250 Eier legen.

Die geschlüpften Larven sind noch bewegungsfähig. Sie suchen sich einen neuen Platz auf der Pflanze und werden bald darauf auch unbeweglich. Sie sind etwa 0,8mm groß.

Die männlichen Schildläuse werden nicht unbeweglich. Sie haben sogar Flügel. Ihr einziger Nutzen ist die Befruchtung der Weibchen. Ihr Darm und ihr Mundwerkzeug sind stark zurückgebildet. Sie können keine Nahrung aufnehmen und sterben nach wenigen Tagen.

Gründe für den Schildlaus-Befall

Schildläuse können das ganze Jahr über vorkommen. Sie verbreiten sich aber vor allem im Winter und Frühjahr. Sie bevorzugen trocken-warmes Wetter und befallen meistens geschwächte Pflanzen.

Zu den Zimmerpflanzen, welche einmal von Schildläusen befallen werden können, gehören unter anderem Palmen, Ficus-Arten und Orchideen.

Weisse Schildläuse auf den Trieben einer Goldfruchtpalme

Weiße Schildläuse auf der Goldfruchtpalme

Schildläusen vorbeugen

Richtige Pflege

Um deine Pflanze vor einem Befall mit Schildläusen zu schützen, solltest du für deine Pflanze optimale Bedingungen schaffen. So stärkst du ihr Immunsystem.

Neue Pflanzen kontrollieren

Schildläuse werden oft mit neuen Pflanzen in dein Zuhause eingeschleppt. Kontrolliere deshalb deine neuen Pflanzen immer.



Die Schildläuse sind zwar von einem Schild geschützt, aber du hast nun alle nötigen Waffen in deinem Arsenal. Die Schädlinge sind sehr hartnäckig, also bleib dran! Gib nicht einfach auf.

Falls du zusätzliche Unterstützung benötigst, kannst du unseren Pflanzendoktor Janko um Hilfe bitten.

🐜 Welche anderen Übeltäter deiner Pflanze schaden wollen und wie du sie bekämpfen kannst, findest du auf unserer Übersichtsseite zusammengefasst.

Folge uns für feeynomenale Unterhaltung:

TikTok Icon

Teile deine Bilder mit dem #feeyplants ❤︎