Pflanzenblog - September 2022

Hilfe, meine Pflanzen wachsen nicht! – Das sind die häufigsten Ursachen

Wachstums-Tagebuch: kein Unterschied zwischen einem Nestfarn 2019 und 2022

Wenn deine Zimmerpflanzen kaum oder gar nicht wachsen, ist es natürlich verständlich, dass du dir als engagierte Pflanzenmama oder engagierter Pflanzenpapa Sorgen machst und deiner Pflanze helfen möchtest. 😟

Deshalb helfen wir von feey dir dabei, herauszufinden, wo sich der Wurm 🪱 eingeschlichen hat. Wir zeigen dir die häufigsten Gründe für den Wachstumsstopp bei deiner Zimmerpflanze.

Das funktioniert am besten mit dem Ausschlussprinzip.

🌱 Das Ausschlussprinzip kommt übrigens auch dann zum Zuge, wenn dein Steckling nicht wächst bzw. nicht wurzelt.

  • Nicht alle Pflanzen wachsen schnell
  • Deine Pflanze hat ihre volle Größe erreicht
  • Deine Pflanze ist nicht in der Wachstumsphase
  • Deine Pflanze ist frisch umgetopft
  • Der Topf deiner Pflanze ist zu klein
  • Du hast deine Pflanze unter- oder übergossen
  • Deine Pflanze steht zu dunkel
  • Deine Pflanze braucht Dünger
  • Deine Pflanze ist von Schädlingen befallen
  • Deine Pflanze benötigt einen Rückschnitt

Nicht alle Pflanzen wachsen schnell aka „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ 🐻

Was für eine Pflanze hast du denn? 🤔

Nicht alle Zimmerpflanzen wachsen gleich schnell.

Die meisten Sukkulenten, wie zum Beispiel die Schwiegermutterzunge, bevorzugen es gemütlich und wachsen dementsprechend langsam. 🌵

Grosse Luftpflanze vor dem Kopf eines Models

Bis deine Luftpflanze so gross ist, dauert es eeeewig. Wenn du genügend Geduld hast, kannst du ja mal mit unseren kleinen Luftpflanzen beginnen.

Auch Luftpflanzen und Orchideen gehören zu den gemächlich wachsenden Pflanzen.

Falls deine Pflanze also Teil des gechillten Teams ist, gibt es keinen Grund, dir Sorgen zu machen, solange es deinem Pflänzchen ansonsten gut geht.

Deine Pflanze hat ihre volle Größe erreicht aka „Ich bin schon groß und stark“ 💪🏾

Unterschiedliche Pflanzenarten werden auch unterschiedlich groß. Wenn deine Pflanze aufgehört hat zu wachsen und sie sonst gesund ist, kann es auch einfach sein, dass sie ihre volle Größe erreicht hat. 🙋🏾‍♀️

Zimmerpflanzen bleiben zudem auch generell kleiner als ihre Verwandten, die in ihrem natürlichen Lebensraum wachsen.

In unserem Pflanzenlexikon erfährst du, mit welcher Größe du bei deiner Zimmerpflanze rechnen kannst. 📖

Deine Pflanze ist nicht in der Wachstumsphase aka „Die vier Jahreszeiten“ 🎻

In welcher Jahreszeit sind wir im Moment? 🌷

Das Wachstum von Zimmerpflanzen variiert je nach Jahreszeit. Im Frühling und Sommer befinden sie sich in der Wachstumsphase. Dann schießen deine Pflanzen (hoffentlich) in die Höhe.

Im Herbst und Winter bekommen sie weniger Licht. Deshalb fahren Zimmerpflanzen in dieser Zeit auch ihr Wachstum zurück. ❄️

Wenn du dich also gerade in der kalten Jahreszeit befindest und deine Pflanzen, abgesehen vom eingestellten Wachstum, glücklich sind, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Jetzt brauchst du einfach etwas Geduld, bis es Frühling wird und deine Pflanzen wieder weiterwachsen. 🌱 Während du wartest, kannst du dir ja mal unseren Blogpost über die Pflege von Zimmerpflanzen im Winter anschauen. ☃️

Wenn du aber einfach zu ungeduldig bist, kannst du deine Pflanze auch austricksen. Mit einer Pflanzenlampe kannst du nämlich das passende Licht simulieren. 💡

Du hast deine Pflanze frisch umgetopft aka „Relax, take it easy“ 🛋️

Hast du deine Zimmerpflanze kürzlich umgetopft? 🪴 Oder ist es ein Steckling, den du neu eingetopft hast?

Deine Pflanze braucht eine Weile, um sich an ihren neuen Platz zu gewöhnen. Sie erfreut sich an der neuen Erde und geht mit ihren Wurzeln auf Entdeckungsreise. 🔍

Dabei bildet deine Pflanze viele neue und kräftige Wurzeln. Darauf konzentriert sie sich, weshalb sie in dieser Zeit keine neuen Blätter bildet.

Gönn deiner Pflanze also ein wenig Eingewöhnungszeit. Sie wird weiterwachsen, sobald sie dafür bereit ist. ⏰ Das kann gut 1-2 Monate dauern

Liquid error (sections/pf-781437e2.liquid line 49): product form must be given a product

Der Topf deiner Pflanze ist zu klein aka „Meine Hose ist zu eng“ 👖

Auch das Gegenteil kann der Fall sein. Wann hast du deine Pflanze zuletzt umgetopft? Ist es schon eine Weile her?

Wenn deine Zimmerpflanze für sehr lange Zeit im selben Topf steht, geht nicht nur der Platz irgendwann aus, sondern auch die Nährstoffe. 😋

Natürlich kannst du mit Dünger nachhelfen, jedoch ist das bei völlig ausgelaugter Erde auch nicht mehr effektiv.

Wenn der Topf deiner Pflanze zu klein ist, dann erkennst du das oft auch an ihren Blättern. Wegen des Nährstoffmangels verfärben sie sich nämlich gelb. 🟡

Topfeffekt mit durchwurzeltem Erdballen

Dass deine Pflanze einen größeren Topf braucht, erkennst du unter anderem auch an folgenden Dingen:

  • Der Innentopf ist völlig durchwurzelt (Topfeffekt).
  • Die Wurzeln wachsen unten aus dem Innentopf raus.
  • Deine Pflanze ist kopflastig. Das heißt, dass sie sehr schnell umkippt oder kurz davor zu stehen scheint.

Wenn das auf deine grüne Freundin zutrifft, solltest du sie unbedingt umtopfen. Alles, was du darüber wissen musst, erfährst du in unserem Umtopf-Blog.

Du hast deine Pflanze zu viel oder zu oft (oder doch zu wenig) gegossen aka „Yellow Submarine“ 🚿

Falsches Gießen ist eine weitere mögliche Ursache dafür, dass deine Pflanze nicht wächst. Sowohl zu wenig häufiges Gießen als auch Übergießen kann dazu führen. Auch hier kannst du das Problem an den Blättern deiner Pflanze ablesen. 💧

Plunge Giesskanne in Gelb tränkt eine Monstera im weissen Topf im Pflanzenständer

„Übergießen“ heißt bei Zimmerpflanzen oft, dass sie zu häufig gegossen werden. Aber auch wenn die Menge zu groß ist und das Gießwasser nicht ablaufen kann, kommt es zu Staunässe. Die Blätter deiner Pflanze beginnen daraufhin zu hängen, welken und werden gelb (oder manchmal braun). Die Erde deiner Pflanze beginnt oft zu stinken und es schwirren kleine schwarze Fliegen um sie herum.

MEIN GRÜNER DAUMEN

Gratis Pflanzenkurs von feey

🪴 inkl. Spezial-Überraschung

KURS ENTDECKEN

Vani und Janko zeigen dir in ihren lehrreichen Videos, wie Zimmerpflanzen auch bei dir nachhaltig überleben.

Grafik einer Pflanze, deren Blätter gelb werden

Die Blätter beginnen zu welken und werden gelb.

Grafik einer Pflanze, deren Blätter hängen

Die Blätter deiner Pflanze sind völlig schlapp. 

Grafik einer Pflanze, deren Blätter von schwarzen, kleinen Fliegen umschwirrt werden

Es schwirren kleine schwarze Fliegen (Trauermücken) um deine Pflanze herum.

Grafik einer Pflanze, deren Erde stinkt

Die Erde deiner Pflanze beginnt zu stinken.

Steck mal deinen Finger in die Erde deiner Pflanze. Ist sie komplett durchnässt? Dann hast du es mit dem Gießen zu gut gemeint.

Was du gegen Staunässe tun kannst und wie du deine Pflanzen in Zukunft richtig gießt, erfährst du in unserem Blogbeitrag zum Thema Gießen.

Dass Pflanzen zu selten gegossen werden, kommt weniger häufig vor als das Übergießen. Bei Wassermangel vertrocknen die Blätter und werden braun oder gelb (Vorsicht: Genau das sind auch beim Übergießen die Symptome!). Bei manchen Pflanzen rollen sich die Blätter ein, wenn sie nicht genügend Wasser haben. 🍂 Am besten prüfst du auch hier mal die Erde: Ist die auf der trockenen Seite und könnte mal Wasser vertragen, oder ist eher zu viel Wasser der Übeltäter?

Grafik einer Pflanze, deren Blätter gelb werden

Die Blätter deiner Pflanze werden gelb.

Grafik einer Pflanze, deren Blätter braun werden

Die Blätter deiner Pflanze werden braun.

Der Standort deiner Pflanze ist zu dunkel aka „Hello darkness my old friend“ 🔦

Je nachdem welche Pflanze du hast, stellt sie unterschiedliche Lichtanforderungen. Wenige Pflanzen mögen die direkte Sonne, andere lieber wenig Licht. 🔆 Aber sie haben alle etwas gemeinsam: Jede Pflanze braucht Licht. Wenn du deine Pflanze in eine zu dunkle Ecke stellst, kann sie nicht genügend Energie produzieren, um zu wachsen. 🔋

Weitere Anzeichen, dass deine Pflanze nicht genügend Licht abbekommt, sind unter anderem:

  • Die Blätter verblassen.
  • Deine Pflanze bildet lange Triebe mit wenigen oder sogar gar keinen Blättern.
  • Die neuen Blätter sind außergewöhnlich klein.
  • Die Pflanze wächst einseitig zum Licht hin.
  • Die neuen Blätter haben typische Blattmerkmale, wie etwa die Schlitze bei der Monstera, nicht mehr. Auch bei Pflanzen mit farbigen Blättern kann es vorkommen, dass dieser farbige Anteil bei neuen Blättern kleiner wird.
Grafik einer Pflanze mit bleichen, teils abfallenden Blättern

Die Blätter deiner Pflanze bleichen aus.

Grafik einer Pflanze, deren Blätter klein an langen Trieben hängen

Deine Pflanze bildet lange Blätter mit wenigen oder gar keinen Blättern.

Grafik einer Pflanze mit Schrägwuchs nach rechts

Deine Pflanze wächst einseitig zum Licht hin.

Am besten stellst du deine Zimmerpflanze gleich an ein helleres Plätzchen in deiner Wohnung. Alternativ kannst du auch mit einer Pflanzenlampe nachhelfen. 💡

Pflanzenlampe über einer Geigenfeige vor schwarzem Hintergrund

Wie viel Licht deine spezifische Pflanze benötigt, kannst du auf unseren Spickzetteln oder in unserem Pflanzenlexikon nachlesen.

👉🏽 Alles über den richtigen Standort deiner Pflanze erfährst du auf unserem Blog.

PFLANZENFINDER

Wir helfen dir, die passende Pflanze zu finden

✨ kostenlos und unverbindlich

PASSENDE PFLANZE FINDEN

Beantworte uns einige Fragen und wir empfehlen dir passende Pflanzen für dein Zuhause und deinen Lifestyle.

Du hast deine Pflanze schon lange nicht mehr gedüngt aka „Hungeeeeer“ 🍽️

Genau wie wir Menschen brauchen auch deine Zimmerpflanzen eine ausgewogene Ernährung. 🍴 Da kommt Dünger ins Spiel, der den Pflanzen die nötigen Nährstoffe zur Verfügung stellt. Wenn die Nährstoffe ausgehen, wächst die Pflanze nicht mehr so schnell.

Im Extremfall verfärben sich die Blätter deiner Pflanze zusätzlich gelb oder sie bekommt gelb-orange Flecken auf den Blättern.

Grafik einer Pflanze, deren Blätter gelb werden

Die Blätter deiner Pflanze verfärben sich gelb.

Grafik einer Pflanze mit orangenen Flecken auf den Blättern

Deine Pflanze bekommt gelb-orange Flecken auf ihren Blättern.

Während der Wachstumsphase solltest du deine Zimmerpflanzen düngen. Am einfachsten geht das mit Langzeitdünger wie Biodünger Pellets. Von denen kannst du einfach je einmal im Frühling und im Sommer ein paar in die Erde stecken. Alternativ kannst du auch Flüssigdünger verwenden. Dieser eignet sich auch bei einem akuten Nährstoffmangel.

Biodünger Pellets werden in die Erde einer Geigenfeige gedrückt
Flüssigdünger für Zimmerpflanzen vor einer Efeutute in weissem Topf

Wenn du noch mehr zu diesem Thema lernen möchtest, dann schau dir doch mal unseren Dünger-Blogbeitrag an. 📕

Ist deine Pflanze von Schädlingen befallen? aka „Ich habe unerwünschten Besuch“ 🪲

Leider bleiben Zimmerpflanzen nicht immer von Schädlingen verschont. Manchmal schleichen sich die Viecher einfach irgendwie ein. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Pflanze regelmäßig untersuchst, 🔬 um einen Befall so früh wie möglich zu erkennen – und nicht erst, wenn deine Pflanze schon Schaden genommen hat.

Zu den häufigsten Schädlingen an Zimmerpflanzen gehören:

Dass sich Schädlinge auf deine Pflanze gestürzt haben, erkennst du an weißen Gespinsten auf den Blattunterseiten, gelben Würmchen, kleinen gelben, weißen oder grünen Tierchen, an gelben, welligen oder schrumpeligen Blättern und an braunen Flecken.

Thripse an einer Monstera

Mit unserer Schädlingsübersicht kannst du deinen Übeltäter identifizieren und auch gleich erfahren, wie du ihn wieder loswirst. ☣️

Es ist Zeit, deine Pflanze zu schneiden aka „Schni, Schna, Schnappi“ 🐊

Du kannst deine Pflanze zu neuem Wachstum anregen, indem du sie zurückschneidest. Pass dabei einfach auf deine Finger auf! ✂️

Ein Rückschnitt ist allgemein eine gute Idee, wenn du ein wenig mehr Kontrolle über das Wachstum haben möchtest.

Beim Schneiden wird deine Pflanze dazu angeregt, neue Verzweigungen zu bilden. Dadurch wächst deine Pflanze auch dichter.

Worauf du beim Rückschnitt achten solltest, erfährst du in unserem Blogpost zum Thema „Zimmerpflanzen richtig schneiden“. 🔪

Die abgeschnittenen Pflanzenteile kannst du auch gleich dazu verwenden, deine Pflanze über Stecklinge zu vermehren. Auch zum Pflanzenvermehren haben wir einen Blogbeitrag.

Hast du den Grund gefunden, weshalb deine Pflanze zu wachsen aufgehört hat? Das hoffen wir sehr!

Falls du noch unsicher bist oder sonstige Probleme bei der Pflege deiner Pflanze hast, kannst du jederzeit unseren Pflanzendoktor kontaktieren. 🩺 So können wir dir dabei helfen, deine Pflänzchen wieder gesund zu pflegen.

EINBLICK IN DEN FEEY-ALLTAG

Wir zeigen dir, was hinter den Kulissen bei feey läuft

Zum Instagram-Profil

Auf unserem Instagram-Kanal erfährst du, wer am schnellsten umtopft, am schönsten verpackt oder auch einfach am meisten Quatsch im Kopf hat. Folgen lohnt sich 🤫